Neugeborenenfotografie Hamburg

Mir ist aufgefallen, dass ich euch schon lange keine Neugeborenen Fotos im Blog gezeigt habe… Das ändere ich natürlich sofort! Mich haben in den letzten Wochen und Monaten so viele wunderschöne kleine Wunder besucht. Den Anfang macht diese süße Maus. Sie hat das komplette Shooting verschlafen und damit Mama und Papa ziemlich überrascht. Ich überlege ob ich in Zukunft auch Babysitting anbieten sollte 😉

Babyfoto Hamburg Neugeboren Baby Kinderfotografie Hamburg Schwangerschaft schwangerBabyfoto Hamburg Neugeboren Baby Kinderfotografie Hamburg Schwangerschaft schwangerBabyfoto Hamburg Neugeboren Baby Kinderfotografie Hamburg Schwangerschaft schwangerBabyfoto Hamburg Neugeboren Baby Kinderfotografie Hamburg Schwangerschaft schwangerBabyfoto Hamburg Neugeboren Baby Kinderfotografie Hamburg Schwangerschaft schwanger

Advertisements

Gastbeitrag vom Hamburger Goldkind

Heute gibt es was Neues für Euch. Einen Gastbeitrag vom Goldkind. Ein Blog über den ganz normalen Familienwahnsinn. Zwischen Patchwork-Family, Ombre Hair und Windeln wechseln. Natürlich haben wir auch Fotos von ihrem wunderschönen Babybäuchlein gemacht. Mittlerweile ist der Goldjunge schon bald 3 Monate alt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und wenn ihr Lust habt unterstützt das liebe Goldkind beim Eltern Blogger Award. Als kleiner Hamburger Blog mit so viel Liebe, Chaos und Ehrlichkeit drücke ich ihr ganz feste die Daumen <3Schwangerschaft Hamburg Fotos Kinderfotograf Hamburg Schwangerschaftsfotos

 

shape19Uns erkennen.

Montag, 09:00 Uhr. Tatort, Kita. Zwischen der ersten räuberischen Erpressung und der zweiten Körperverletzung des Tages sitzen sie. Eng neben einander, angelehnt Schulter an Schulter. Um sie herum Pauken und Trompeten, aber sie blenden einfach alles aus.
Freundinnen fürs Leben.
Diesen beiden Goldmariechen ist ihr Umfeld egal, es könnte der matschigste und leerste Platz der Welt sein. Sie messen sich nicht an dem Wohnviertel, welches Auto sie haben oder welches Apfeltelefon sie zum snapchaten besitzen.
Sie sitzen einfach nur da.
Sie sitzen da und diskutieren warum sie gestern keine Freunde mehr waren, warum sie sich geschupst haben und warum sie sich heute wieder lieben.
Kinder.
Sie erpressen sich und versöhnen sich. Sie streiten sich und halten zu einander. Wie konträr sind eigentlich diese Freundschaften?
Sommer, eine Parkbank. Sie adrett gekleidet, die Dauerwelle frisch gelegt. Er mit einem Kamm in der Hand. Sein Gesicht ist gezeichnet von den Jahren die sie erlebt haben.
Und da sitzen sie ein Paar, Schulter an Schulter und lächelnd neben einander.
Hinter ihnen die Stadtreinigung und prügelnde Teenager. Sie interessiert es nicht. Sie sind so vertieft in einander und das ohne sich eines Blickes zu würdigen. Was ist passiert um so eine Ruhe mit sich und seinen Partner zu haben?
Und dazwischen, wir.
Wir alle, unterschiedlicher wie einst zu Kindertagen. Auf der Karriereleiter ganz oben angekommen oder erst mit einem Schritt kurz davor sie zu betreten. Lesend mit einem Buch in der Hand oder digital am eBook umblättern. Strampelnd den Berg hoch, überholend vom eBike Besitzer. Dem Liebsten per Sprachnachricht eine Notiz hinterlassen. Auf dem Weg nach Hause. In den 9 Stock des Mehrfamilien-Neubau-Hauses, vorbei an dem Altbaucharme eines Einfamilienhauses.
Das sind wir. Wir alle mit dem Wunsch des Ankommens.
Ein ankommen was die Kinder für sich definieren mit Zugehörigkeit und Rollenspielen. Ein Ankommen eines Großelternpaares, die die Letzten Jahre zusammen verbringen möchten.
Dazwischen wir, im verlieren des Ankommens. So oft verliert man sich selbst um den anderen wertzuschätzen. Das leben wertzuschätzen. Wir messen uns an unseren Gehaltseingängen und an die Kilometer zwischen Wohnort und Urlaubsstrand. Wann haben wir diese Schwerelosigkeit der Kindheit verloren und wann haben wir sie als Großeltern wieder gefunden?
Ich weiß es nicht, allerdings sollten wir uns von beiden etwas abschneiden. Sie haben sich. In ihren Momenten, für immer.
Sie genießen sich und das gegenüber.
Ihnen ist bewusst, auch unbewusst, wie wertvoll so etwas. Wie wertvoll das miteinander ist.
Sie haben miteinander gestritten, sitzen aber immer noch zusammen da.
Sie geben sich nicht auf.
Sie genießen die Momente mit einer Leichtigkeit des Alters.
Egal welches Alters, ob 4 oder 90. Ich wünschte mir die Welt mit Kinderaugen zu betrachten und mit der Weisheit der Großeltern zu sprechen.
Fehler, auch mal Fehler sein zu lassen. Richtiges auch einmal Falsch zu betrachten und einfach den Spaß in der Gesellschaft finden.
Manchmal sind unsere Kinder unsere Lehrer. Wir müssen es einfach nur zulassen.
Zulassen loszulassen. Erziehung in alle Richtungen betrachten.
In Erinnerungen schwelgen und in die Zukunft segeln. Kinder leben jetzt.
Und das sollten auch wir tun.

Euer Goldkind.

shape19

Weihnachtsbilder Hamburg

In den letzten Wochen war es hier leider sehr ruhig. Aber nur weil es im Studio dafür umso emsiger zuging 🙂 Viele kleine Wunder, große Zuckermäuse und kleine Weihnachtswichtel haben mich besucht. Ich werde euch nach und nach aber alle zeigen – versprochen ❤

Diesen süßen Weihnachtsmann hätte ich am liebsten mit nach Hause genommen.

Kinderfotografie Hamburg Fotos Kinderfotograf Hamburg Babyfotos Weihnachten Kinderfotografie Hamburg Fotos Kinderfotograf Hamburg Babyfotos Weihnachten Kinderfotografie Hamburg Fotos Kinderfotograf Hamburg Babyfotos WeihnachtenKinderfotografie Hamburg Fotos Kinderfotograf Hamburg Babyfotos Weihnachten